Weingut Schloss Schönborn macht im Rheingau dicht

Rheingauer Schlossgut Schönborn wurde überraschend geschlossen. Aber der Verkauf geht weiter.


DEUTSCHLAND (Hattenheim) – Böse Überraschung für die Mitarbeiter des Traditionsgutes Schloss Schönborn in Hattenheim (Rheingau). Kurzfristig wurde ihnen mitgeteilt, dass sie freigestellt sind und das Weingut geschlossen wird. Für Eigentümer Paul Graf von Schönborn war das „eine sehr schwere Entscheidung“. Aber sie war durch den schlechten Geschäftsgang mit bis zu 50 Prozent Absatzeinbußen und zu hohen Kosten notwendig geworden. Vor allem im Export gab es durch die US-Strafzölle enorme Schwierigkeiten. Und natürlich ging auch Corona nicht spurlos an dem seit 1349 urkundlich erfassten Betrieb vorbei.

Das Haus hatte 2013 schon mal eine kritische Phase erlebt, als sich herausstellte, dass der damalige Betriebsleiter verbotene önologische Verfahren benutzt hatte und unerlaubte Verschnitte vornahm. Man stellte sich neu auf, investierte und stieß zugleich Rebfläche ab (von über 50 auf nur noch 28 Hektar). Zuletzt war die Qualität zwar wieder besser geworden, aber im Jahrgang 2019 nicht durchgängig. Insolvent sei das Weingut nicht, erklärte der Graf. Der Familienrat habe vielmehr beschlossen, nichts zu verkaufen, weder Gebäude noch Weinberge. Letztere Flächen in Toplagen wolle man verpachten.

Interessenten dafür gebe es bereits genügend, ließ der Eigentümer wissen. Der Verkauf gehe weiter, für die nächsten zwei Jahre habe man genügend Vorrat im Keller. Und es werde wohl auch weiter Schönborn-Wein aus dem Rheingau geben. Angedacht sind Übernahmen von Pachtflächen, die dann im zweiten deutschen Schönborn-Weingut auf Schloss Hallburg bei Volkach in Franken ausgebaut werden, streng getrennt von Silvaner und Co.. Die Verantwortung für den Jahrgang 2020 hat jetzt bereits der fränkische Betriebsleiter Georg Hünnerkopf.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Advertisment

Meist gelesen

Bordeaux: Hartes Urteil gegen Winzertochter und Aktivistin

Valérie Murat, Tochter eines Winzers und Aktivistin wurde zu einer hohen Geldstrafe verurteilt, weil sie öffentlich Pestizid-Rückstände in Bordeaux-Weinen angeprangert hatte. Das Urteil steht, aber es wird große Wellen der Entrüstung geben ...

Einbrecher klauen 500 Wein-Pretiosen aus dem „Kronenschlösschen“ im Rheingau

Rund 500 wertvolle Weinflaschen mit teilweise legendärem Inhalt wurden aus dem namhaften Kronenschlösschen in Hattenheim (Rheingau) „entführt“ ...

Deutschlands Weinregionen bieten Investoren Schnäppchen

Käufer, die auf der Suche nach Weingütern, Winzerhäusern oder historischen Immobilien von aktiven oder ehemaligen Erzeugern sind, finden an der Mosel eine günstige Alternative zu Weinimmobilien in Frankreich und Italien ...