Ressort: Weinwirtschaft

Anzeige

spot_imgspot_img

Putin verdirbt Frankreichs Winzern die Champagnerlaune

in neues russisches Gesetz bringt französische Champagner-Winzer zum Schäumen: Sie halten es für „skandalös“, dass die russische Bezeichnung „Schampanskoje“ nur noch russischen Weinhäusern ...

Aldi gegen Comité Champagne in Sachen „Champgner Sorbet“

Die deutsche Justiz entscheidet, dass Champagne dem von Aldi vertriebenen „Champagner Sorbet“ keine wesentliche Eigenschaft verleiht. Im Prozess Aldi gegen Comité Champagne bestätigt das ...

Weinexporte dramatisch eingebrochen: Australiens politischen Spiele gehen nach hinten los

Chinas Anti-Dumping-Kampagne gegen Weinimporte aus Australien sind ein Beispiel dafür, wie es auch Europas Weinnationen ergehen könnte, wenn man China auf politischer Ebene die Stirn bietet ...

EuGH-Generalanwalt: Bezeichnung Champagne vor „Trittbrettfahrerei“ geschützt

Der Name Champagne sorgt in diesem Frühjahr vermehrt für Aufsehen bei Gerichten. Erst wird dem Schweizer Dorf Champagne nach über 10-jährigem Justiz-Marathon endgültig verboten, den Ortsnamen für ...

Champagne darf nicht auf das Etikett

Das Schweizer Dorf Champagne darf seinen Namen nicht für seine Weine nutzen: Über ein Jahrzehnt stritten der französische Interessenverband der Champagner-Hersteller und die kleine Schweizer Gemeinde um ...

Alle Augen auf Bordeaux: En Primeur 2020

Ein qualitativ hochwertiger Jahrgang in Verbindung mit der Aussetzung der US-Zölle dürfte das Interesse an Bordeaux befeuern, aber kann es sich Bordeaux angesichts möglicher Frostschäden für den Jahrgang ...

Ein Meer von Feuer gegen den Frost im Frühling

Mit ungewöhnlichen Maßnahmen gegen ungewöhnliche Kälte im April: Französische Winzer von Bordeaux bis zur Loire kämpfen derzeit mit tausenden Kerzen und kleinen Feuern zwischen ihren Pflanzen gegen den Frost. Wie die örtlichen Behörden am ...

China verhängt Strafzölle auf australischen Wein

Ab Ostersonntag greifen die von China beschlossenen Antidumping-Zölle von 116,2 Prozent bis 218,4 Prozent auf australischen Wein. Die Maßnahme ist vorerst für einen Zeitraum von fünf Jahren festgesetzt. Hintergrund ist ...

Meist gelesen